Für Bürgermeister Valentin Doll war es das letzte Mal nach 24 Jahren, dass er bei der Jahreshauptversammlung der Schützengilde “Freischütz” am Freitagabend im Schützenhaus in seiner amtlichen Funktion die Wahlen leitete und ein Grußwort sprach. Er freue sich jedes Mal über das Engagement des Vereins, der Jahr für Jahr ein Schritt nach vorne mache. Viele Projekte hätten die Schützen umgesetzt und nun könne der Verein das nächste angehen.
Er wünschte den Schützen weiterhin viel Spaß und Erfolg bei ihrem Sport.  Sehr zufrieden zeigte sich Schatzmeisterin Petra Graf über die finanzielle Lage des Vereins. Durch Aktionen wie 1.Mai-Hock und Winzerfest sowie Spenden konnten einiges an Einnahmen verbucht werden. Zwar seien die Energiepreise gestiegen, aber durch die Investitionen in Heizung und Elektrik verbrauchen die Schützen weniger. Die Kassenprüfer Franz Vierling und Josef Roth bestätigten eine sehr gute Kassenführung. Eine höhere Teilnahme am Königsschießen und bei den Vereinsmeisterschaften wünschte sich Hauptsportleiter Volker Fritz. Insgesamt hatten 34 Teilnehmer bei den Kreismeisterschaften mitgemacht. Dabei hat die Jugendmannschaft mit Maximilian Gallinat, Felix Huber und Robin Lorenz den ersten Platz erreicht. Bei den Kreismeisterschaften holten sich den Titel Volker Fritz (Unterhebel KK Altersklasse), Timo Fritz (Unterhebel GK Herren), Jürgen Seiler (Unterhebel GK Altersklasse), Ivo Balzar (GK-Pistole 9mm und GK-Pistole .45ACP Herren) sowie die Mannschaften Unterhebel GK (Gerald Supke, Jürgen Seiler, Volker Fritz) und GK-Pistole 9mm (Jürgen Seiler, Ivo Balzar, Alexander Erhardt). Bei den Landesmeisterschaften gingen vier Schützen an den Start, davon hatte Ivo Balzar mit der Pistole 9mm die beste Platzierung mit dem vierten Platz erreicht.  Bei den Rundenwettkämpfen gingen sechs Mannschaften an den Start. Jeweils den ersten Platz erreichten die Mannschaft 1 KK-Pistole und Mannschaft 1 GK-Kurzwaffe RWK. Einen detaillierten zeitlichen Rückblick lieferte Schriftführerin Lisa Huber, vom Königsumtrunk über den 1.Mai-Hock bis hin zur Königsfeier.  Bei den anschließenden Wahlen wurden Bernd Huber als erster Vorsitzender, Petra Graf als Schatzmeisterin und Georg Huber als Jugendleiter in ihren Ämtern bestätigt. Für den ausscheidenden Jérôme Nuss wurde Peter Maier als neuer Langwaffensportleiter gewählt.  Bei der Satzung musste die Schützengilde den Paragraph 17 ändern, informierte der zweite Vorsitzende Jürgen Seiler, um weiterhin von der Steuerfreiheit zu profitieren. Die Änderung betraf die  Bestimmungen zum Vermögen im Falle einer Auflösung des Vereines. Alle anwesenden Mitglieder stimmten der Änderung zu. Jürgen Seiler wies darauf hin, das Schießbuch ordentlich zu führen. Auf der Homepage werden außerdem die neuen Termine bekannt gegeben. Zum Schluss der Veranstaltung wünschte Oberschützenmeister Bernd Huber allen ein erfolgreiches Schützenjahr 2016.