Begeistert zeigte sich Bürgermeisterin Sonja Schuchter von den sportlichen Erfolgen der Schützengilde „Freischütz“ bei deren Jahreshauptversammlung am Freitagabend im vollbesetzten Schützenhaus. Schon beim 1. Mai-Hock hatte sie bei einem Rundgang durch Schießstand und Schützenhaus einen positiven Eindruck gewonnen. Jetzt verteilte sie Komplimente für das große Engagement des Vereins.


Auch Sasbachwaldens ehemaliger Bürgermeister, Valentin Doll, war an diesem Abend da und lobte neben den sportlichen Erfolgen auch den Zusammenhalt und die Gemeinschaft. Oberschützenmeister Bernd Huber erinnerte an drei langjährige Vereinsmitglieder, die im letzten Jahr verstorben waren, Ewald Springmann und Bernhard Decker (Gründungsmitglieder)sowie Georg Sucher. Ferner kündigte er einige Renovierungsmaßnahmen an. Nach der Verbesserung des Schallschutzes im Gewehrstand, dem Einbau von Geschossfängen im Gewehrstand und der Hofbeleuchtung werde in der nächste Woche die Kühltheke in der Kantine ausgetauscht. Daher bleibe diese bis Freitag geschlossen und es findet dann auch kein Schießbetrieb statt. Modernisiert werde ebenso die Toilettenanlage im Vereinsheim, der Treppenaufgang am Vordereingang wird neu gefliest sowie weitere Reparaturarbeiten am Gewehrstand ausgeführt. Sehr zufrieden zeigten sich die Kassenprüfer Franz Vierling und Josef Roth über die sehr gute Kassenführung von Schatzmeisterin Petra Graf. Jugendleiter Georg Huber  berichtete von den sportlichen Erfolgen. Beim Schwarzwaldcup gewann Petra Graf (Perkussionspistole)bei den Damen und Peter Mayer (Perkussionspistole) bei den Herren. Beim Spi (Schwarzpulverinitiative) Fernwettkampf belegte in der Klasse Perkussionsgewehr Hermann Sutterer den ersten Platz, Peter Mayer den zweiten. In der Perkussionspistole holte Peter Mayer den ersten Platz sowie im Perkussionsrevolver. Bei den Rundenwettkämpfen gingen neun Mannschaften an den Start. Bei den Kreismeisterschaften holten sich den Titel Volker Fritz (Unterhebel KK Altersklasse und Ordonanzgewehr liegend), Ivo Balzar (Pistole 9mm, GK-Revolver.357 und GK-Pistole .45ACP) sowie die Mannschaften Unterhebel GK (Markus Schneider, Jürgen Seiler, Konrad Fischer) und Ordonanzgewehr liegend (Timo Fritz, Volker Fritz, Markus Schneider). Bei den Landesmeisterschaften erreichte Ivo Balzar mit der Pistole 9mm den zweiten, mit dem Revolver 357 den sechsten und mit der Pistole .45 den zweiten Platz. Bei den Deutschen Meisterschaften schoss er sich bei der Pistole 9mm auf den 20. Platz und bei der Pistole .45 auf den 22. Platz. Kurz und bündig ließ Schriftführerin Lisa Huber das vergangene Jahr Revue passieren. Bei den anschließenden Wahlen wurden Jürgen Seiler als zweiter Vorsitzender, Volker Fritz als Hauptsportleiter, Lisa Huber als Schriftführerin, Hans Wölfle als Kurzwaffensportleiter, Willi Heimburger als Altersreferent und Franz Vierling als Kassenprüfer wieder gewählt. Danach nahm der zweite Vorsitzende Jürgen Seiler eine besondere Ehrung vor. Richard Straub ist seit 50 Jahren Mitglied und fast täglich im Schützenhaus. Er kümmere sich um die täglichen Arbeiten und übe seit 1975 die Hausmeistertätigkeit im Schützenhaus aus, berichtete Jürgen Seiler in seiner Laudatio. Richard Straub erhielt neben der Vereins- und Verbandsurkunde die Ehrennadel in Gold.  Zum Schluss der Veranstaltung versprach der erste Vorsitzende Bernd Huber für den 1. Mai etwas Besonderes. Wenn alles klappt, werde der Schützenverein Hubschrauberrundflüge ab dem Sportplatz anbieten.