Mario Frascoia übernimmt den Vorsitz bei der Schützengilde Sasbachwalden

Viele Neuwahlen standen bei der diesjährigen 64. ordentlichen Generalversammlung der Schützengilde Sasbachwalden an. Der 2. Vorsitzende Jürgen Seiler konnte im vollbesetzten Vereinsheim der Schützengilde Frau Bürgermeisterin Sonja Schuchter und die Ehrenmitglieder des Vereines recht herzlich begrüßen. Die Schützengilde musste sich im letzten Jahr von ihrem Vorsitzenden Bernd Huber verabschieden der leider im August 2017 verstorben ist. Mit ihm hat der Verein nicht nur einen Schützenkameraden verloren sondern auch einen wertvollen Menschen. Bernd trat 1981 in unseren Verein ein. 2008 wurde er zum 1. Vorsitzenden gewählt. Viele Projekte wurden während seiner Amtszeit realisiert. Die Kameradschaft und der Schießsport standen immer im Vordergrund seines Wirkens. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Der 2. Vors. Seiler ging in seinem Tätigkeitsbericht auf die im zurückliegenden Jahr umgesetzte Investitionen ein die jederzeit durch die Finanzpolitik abgesichert waren. Wir können stolz sein auf unseren Verein und das was wir in den letzten Jahren geschaffen haben, so Seiler, kein Investitionsstau, alles auf dem Laufenden selbst bei den Finanzen sieht es gut aus und dies alles aufgrund solider und vorausschauender Vereinspolitik, gepaart mit viel kameradschaftlicher Eigenleistung und auch im sportlichen Bereich bleiben die Erfolge nicht aus.

Eine neue Ausschanktheke und eine komplett renovierte Toilettenanlage zieren nun unser Vereinsheim. In der Außenanlage wurde der Treppenaufgang saniert und die Fassade vom Anbau neu gestrichen. Auch im sportlichen Bereich wurden zwei neuwertige Sportgeräte angeschafft die auch schon rege frequentiert werden. Auch würde über das Jahr die komplette Anlage instand gehalten, hierbei dankte Seiler den Technischen Vorstandskollegen Roland Hauser und Willi Heimburger mit Team.

Auch ging er auf die in der Zukunft geplanten Neuinvestitionen ein. Ein neuer Kugelfang aus Stahl für die Pistolenstände, wie eine Abluftanlage für die Schwarzpulverschützen steht hier auf dem Programm. Beides ist zum jetzigen Zeitpunkt auch schon installiert und im Einsatz konnte der 2. Vorsitzende Seiler vermelden. Des weiteren sind für die Neumitglieder auch die Anschaffung von Sportgeräten geplant wie eine Schallisolierung im Pistolenstand.

Die Schützengilde engagierte sich auch im zurückliegenden Jahr beim Jugendprojekt 2017 der Gemeinde Sasbachwalden. Ca. 50 Jugendliche mit ihren Betreuern aus sechs europäischen Ländern waren zu Gast um nach einem Grillhock sich an der elektronischen Druckluft-Schießanlage zu messen. Mit Ruhe, Konzentration und ein Quäntchen Glück konnte unter der Aufsicht des Schützenteams, bei vorbildlichem Ablauf und tollen Wettkampf, Pokale und Medaillen mit nach Hause genommen werden. Aber nicht nur das Jugendprojekt sondern noch viele andere Gruppen waren im zurückliegenden Jahr Gast im Schützenhaus um sich beim Wettkampf zu messen. Auch beim alljährlichen Winzerfest sind die Schützen präsent und leisten ihren Arbeitseinsatz. Der 2. Vorsitzende dankte allen für die geleistete Arbeit im zurückliegenden Jahr. Der Kassenbericht von Petra Graf zeigte auf, dass der  Verein trotz einiger größeren Ausgaben im Vereinsjahr auf finanziell gesunden Füßen steht. Die Kassenprüfer Franz Vierling und Josef Roth bezeugten eine einwandfreie Kassenführung und empfahlen die Entlastung der Schatzmeisterin, welche durch die Versammlung auch einstimmig erfolgte.

Schriftführerin Lisa Neuchel gab ein Abriss über die Aktivitäten im zurückliegenden Jahr. Die positive Vereinspolitik spiegelt sich in steigende Mitgliederzahlen, so die Schriftführerin.

Auch Hauptsportleiter Volker Fritz verkündete zufriedene Ergebnisse für die Schützengemeinschaft in seinem Sportbericht. Er gab hierbei auch einen Überblick über Veränderungen im Waffenrecht wie bei der Sicherheit des Schützen beim Wettkampf. Gute Platzierungen bei den Rundenwettkämpfen, Kreismeisterschaften und auch Landesmeisterschaften runden das Vereinsjahr ab. Auch in der Mannschaft belegte man vordere Platzierungen. Einzel-Kreismeister wurden Mario Seiler, Volker Fritz und dreimal Ivo Balzar der auch zwei Landesmeistertitel und ein Vizelandesmeister in seinen drei Disziplinen erringen konnte. Bei der deutschen Meisterschaft belegte er in allen drei Disziplinen Platzierungen im vorderen Mittelfeld.

Bürgermeisterin Sonja Schuchter überbrachte Grüße der Gemeinde Sasbachwalden und freute sich über die positiven Zahlen der Schatzmeisterin. Ein Verein der sich selbst finanziert macht alles richtig und lobte die Vereinsführung. Sie übernahm nach den Grußworten die Wahlleitung. Als erster Vorsitzender wurde Mario Frascoia, als Kurzwaffensportleiter Franco Frascoia und als Langwaffensportleiter Matthias Heinrich neu gewählt und Schatzmeisterin Petra Graf, Hausmeister Roland Hauser, Jugendleiter Georg Huber und Kassenprüfer Josef Roth in ihren Ämtern bestätigt.


Bild: stehend von links nach rechts: Jürgen Seiler 2.Vors; Hans Wölfle; Georg Huber; Petra Graf; Roland Hauser; Willi Heimburger; Matthias Heinrich; Peter Mayer.
Kniend von links nach rechts: Neuer 1. Vorsitzender Mario Frascoia; Franco Frascoia.

Der Kurzwaffensportleiter Hans Wölfle und der Langwaffensportleiter Peter Mayer übergaben ihre Ämter in jüngere Hände. Hans Wölfle war 24 Jahre Kurzwaffensportleiter; 5 Jahre 2. Vorsitzender. Er wurde 2003 zum Ehrenmitglied ernannt. Peter Mayer war seit 2016 als Langwaffensportleiter mit im Vorstandsteam. Er wird auch weiterhin im Schwarzpulversegment Ansprechpartner bleiben. Der 2. Vors. Jürgen Seiler bedankte sich bei beiden für ihr Engagement der zurückliegenden Jahre und überreichte ihnen ein Präsent.

Dankesworte gab es vom 2. Vors. Seiler auch für die Vorstands-Kollegen und allen Mitgliedern für die im zurückliegenden Jahr geleistete Arbeit. Er freut sich besonders auch mit den Neugewählten auf eine gute und zukunftsfähige Vereinspolitik. Er wünschte allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr.