Bei der 66. Jahreshauptversammlung der Schützengilde „Freischütz“ am Freitagabend im vollbesetzten Schützenhaus in Sasbachwalden stand neben Wahlen auch eine Ehrung im Mittelpunkt. Doch zuerst begrüßte der erste Vorsitzende Mario Frascoia alle Schützen sowie Bürgermeister Sonja Schuchter, die die Arbeit des Vereins lobte und auch Unterstützung zum Abrufen für Fördermittel zusagte. Im letzten Jahr haben die Schützen nochmals einiges in Schallschutz und Umbaumaßnahmen investiert, so Mario Frascoia.

Daneben gab es ein Waffensachkundelehrgang, die Putzaktion sowie eine Infoveranstaltung zu „Schützenvereine stellen sich vor“. In diesem Jahr werde die Beleuchtung auf LED umgestellt. Außerdem, so der Vorsitzende, werde der Verein die Kreiskönigsfeier am 14. November im Kurhaus Alde Gott durchführen. Die Kassenprüfer Franz Vierling und Josef Roth bescheinigten Schatzmeisterin Petra Graf eine einwandfreie Kassenführung. Alles sei immer optimal für die Prüfung vorbereitet. Josef Roth bedankte sich für die gute Zusammenarbeit, da es für ihn die letzte Kassenprüfung war. Er war seit 1984 im Amt und davor schon 1967 bis 1976 Schriftführer, wie der zweite Vorsitzende Jürgen Seiler, erklärte und ihm ein Präsent für seine gute Arbeit überreichte. Die Rundenwettkämpfe laufen schon, so Hauptsportleiter Volker Fritz. Er erinnerte an die Anmeldung zur Kreismeisterschaft. Außerdem ging er kurz auf Sicherheit, Meldungen und geändertes Waffengesetz ein. Bei den vergangenen Rundenwettkämpfen holten sich Jörg Huber sowie die erste Mannschaft den ersten Platz in der Luftpistole. Im Großkaliber wurde Ivo Balzar erster. Bei den Kreismeisterschaften holten sich den Titel Volker Fritz (Ordonanzgewehr liegend), Erich Müller (Perkussionspistole)und Ivo Balzar (Pistole 9mm, GK-Revolver.357, GJ-Revolver.44 und GK-Pistole.45ACP)sowie die erste Mannschaft im Unterhebel GK. Insgesamt gab es für die Schützengilde sieben Gold-, fünf Silber- und sieben Bronzemedaillen. Bei den Landesmeisterschaften siegte Ivo Balzar mit der Pistole 9mm, dem Revolver .357, dem Revolver .44 und mit der Pistole .45. Schriftführerin Lisa Neuchel ließ das vergangene Jahr Revue passieren mit zahlreichen Aktivitäten wie dem 1. Maihock und dem Wildschweingrillen. Der Verein habe insgesamt 197 Mitglieder, davon 132 aktive und 65 passive Mitglieder. Bei den anschließenden Wahlen wurden Mario Frascoia als erster Vorsitzender, Petra Graf als Schatzmeisterin, Georg Huber als Jugendleiter und Roland Hauser als Hausmeister wiedergewählt. Neu gewählt wurden Jan Dinger als Langwaffensportleiter für den ausscheidenden Matthias Heinrich und Mark Müllerschön als Kassenprüfer gewählt. 1969 trat Wulf Pilchowski in die Schützengilde ein. Er war von 1971 bis 1974 Schießleiter, von 1975 bis 1976 KK-Referent und von 1979 bis 1986 Pistolenscheibenwart. Mit seinen 78 Jahren sei er schießsportlich immer noch sehr gut unterwegs, unterstrich Jürgen Seiler und ehrte ihn für 50 Jahren Mitgliedschaft mit einer Urkunde und Nadel. Danach dankte er allen Mitgliedern für ihre Unterstützung.